osteopathische Behandlungen  
Erwachsene, Kinder und Babys

Physiotherapie Privatpraxis       

Matrix-Rhythmus-Therapie      

Gesund und Fröhlich

Heilpraktiker für Physiotherapie

 

Matrix-Rhythmus-Therapie

 
Matrix-Rhythmus-Therapie Resonator

Was ist MaRhyThe?


" Ohne Rhytmus kein Leben. " Albert Einstein





Unsere Körperzellen schwingen rhytmisch, wenn Sie gesund sind. Funktioniert diese Rhytmik nicht mehr richtig kann es in der Matrix (Zellumgebung) zu Verlangsamungen und Stauungen / Funktionseinschränkungen oder sogar Funktionsverlusten im Bereich des gesamten Muskel-, Knochen-, Knorpel-, Gefäß-, und Nervengewebes kommen.


Diesen Prozessen wirkt die Matrix-Rhytmus-Therapie ( entwickelt von Dr. Ulrich G. Randoll) entgegen. Das Therapiegerät hat einen Resonator, der mechanische Schwingungen erzeugt, die analog mit den körpereigenen Schwingungen sind.


So werden u.a. Skellettmuskulatur und Nervensystem sanft angeregt und Stoffwechselprozesse können sich binnen kurzer Zeit normalisieren - die Heilung wird angeregt.



Behandlung Matrix-Rhythmus-Therapie

Wie funktioniert die Behandlung?






Das Matrixmobil ist als verlängerter Arm des Therapeuten zu verstehen, der manuell den Gewebezustand bzw. die Spannungen erspürt und dann mittels des speziell geformten Resonators durch Schwingungen zielgerichtet und tiefenwirksam behandelt.


Die Matrix-Rhytmus-Therapie ist eine sanfte Anwendung, die gut in unseren allumfassenden therapeutischen Ansatz passt und sich hervorragend mit der physiotherapeutischen/ osteopathischen Arbeit kombinieren lässt.


Natürlich sind auch Rahmenbedingungen wie ausgewogene Ernährung, Bewegung, Sauerstoff, Wärme und eine aktive Mitarbeit des Patienten wichtig für den Behandlungserfolg.


 

Anwendungsbereiche der Matrix Therapie z. B.


  • aktute und chronische Schmerzen
  • Migräne,Kopfschmerz, Tinnitus
  • Verspannungsschmerzen...
  • eingeschränkte Beweglichkeit 
  • nach Operationen/Unfällen
  • Frozen Shoulder, Kapselfibrose
  • Rheuma, Fibromyalgie, Arthrose..
  • Beschleunigung der Nervenregeneration
  • Karpal-Tunnel-Syndrom
  • verbesserte Dehnbarkeit z.B. bei Narben und Verwachsungen, Kontrakturen
  • Haltungsschäden